Projektstatus

Die Studie wurde von der Ethikkommission genehmigt (BASEC ID: 2016-02052). Eine Machbarkeitsstudie wurde vom Forschungsfonds der Universität Basel unterstützt. Seit Januar 2018 wird die CASCADE Studie von der Krebsliga Schweiz finanziert.
Bisher sind 350 Teilnehmende an der Studie beteiligt, 278 Frauen und 72 Männer. Fast alle haben zugestimmt, Teil der Kohorte zu sein und werden somit im Verlauf der nächsten 5 Jahre mehrmals kontaktiert. Wenn Sie eine Teilnahme an der Studie in Betracht ziehen, klicken Sie hier. Die Rekrutierung findet in den Kantonen Basel-Stadt, Bern, Genf, Jura und Tessin statt. Die zweite Befragung wird im März 2020 beginnen, zunächst im Kanton Basel-Stadt, gefolgt von anderen Kantonen.
Im Rahmen von Einzelinterviews oder Gruppendiskussionen aus dem deutsch- und italiensprachigen Raum haben bereits fast 20 Personen ihre Erfahrungen mit uns geteilt. Einzelinterviews und Fokusgruppen werden in den folgenden Monaten weiterhin stattfinden, auch im französischsprachigen Raum.
» Weitere Informationen zur Studie


Neues Projekt

An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmenden für Ihre Unterstützung danken.
Die Informationen, die Sie mit uns geteilt haben, haben uns wertvolle Erkenntnisse gebracht. Wir nutzen nun diese Erkenntnisse, um eine neue Website für Familien mit einer genetischen Veranlagung für Krebs zu erstellen. Die Website wird Informationen über Krebsgenetik und Risikomanagement enthalten sowie eine Unterstützung in der Entscheidungsfindung und der verbesserten Kommunikation von Gentestergebnissen zwischen Familien bieten. Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) erkennt die Bedeutung dieser Arbeit und unterstützt die Entwicklung der Website mit weiterer Finanzierung.
Zudem hat der Schweizerische Nationalfonds eine Zusammenarbeit mit Südkorea für die K-CASCADE-Studie unterstützt, die auf unserer eigenen Schweizer CASCADE Studie basieren wird.


Workshop

Das CASCADE-Konsortium organisierte einen Workshop mit internationalen Experten, um die Herausforderungen des Cascade Genetic Screening in der Schweiz zu diskutieren. Der Workshop-Bericht beschreibt die wichtigsten Ergebnisse des Workshops, welche die CASCADE-Studie leiten.
» Zur Workshop-Publikation


Studienprotokoll

Das Protocol Paper beschreibt den methodischen Ansatz der CASCADE-Studie und gewährleistet Transparenz und wissenschaftliche Integrität. Zudem macht dieser Artikel die wissenschaftliche Gemeinschaft auf unsere Forschungsaktivitäten aufmerksam. Gerne würdigen wir an dieser Stelle den Beitrag unserer Forschungspartnerinnen und Forschungspartner zur wissenschaftlichen Entwicklung der CASCADE-Studie.
» Zum Artikel